Internet Workflow Projekt
mal geteilt
mal geteilt

YouTube-Videos einbetten mit den besten Optionen

Wie bindest du ein YouTube-Video in deiner Webseite ein?

Das geht im Prinzip ganz einfach! Es gibt aber ein paar Parameter, die du (aus Marketingsicht) benutzen solltest, damit deine Besucher auf deiner Webseite bleiben und nicht "für immer" verschwinden.

Grundeinstellungen für das Einbinden

... oder, wo bekomme ich den Einbettungs-Code her?

Unter jedem Video findest du einen "Teilen-Link".

Nachdem du den "Teilen-Link" angeklickt hast, bekommst du einen Code, mit dem du deine YouTube-Videos aber nicht einbetten kannst. Um das Video auf deiner Webseite einzubinden, musst du jetzt noch auf "Einbetten" klicken.

Und dann für die weiteren, wichtigen Optionen auf "MEHR ANZEIGEN".

Die erste Option, die du einstellen kannst, ist die Videogröße. Es gibt fertige Formate oder du wählst die "Benutzerdefinierte Größe" aus.
Wenn du z.B. eine bestimmte Breite für dein Video haben möchtest, dann gibt YouTube automatisch die passende Höhe vor, damit das Video nicht verzerrt wird.

Wenn du den ersten Punkt ankreuzt, bedeutet das, dass am Ende des Videos keine Videovorschläge angezeit werden. (siehe Tabelle unten "rel")
Der zweite Punkt bewirkt (angekreuzt), dass die Steuerleiste unter dem Video angezeigt wird. (Siehe Tabelle unten "controls")
Der dritte Punkt bewirkt, dass beim Videostart der Titel und der Name angezeigt werden. (Siehe Tabelle unten "showinfo")
Der vierte Punkt schützt deine Besucher davor, dass Daten über sie an YouTube weitergeleitet werden. Erst wenn der Besucher das Video wirklich ansieht, werden Informationen übertragen und gespeichert. (Youtube möchte natürlich so viele Daten wie möglich haben. Aus Datenschutzgründen würde ich diesen Haken immer setzen.)

Alle weiteren Optionen liste ich gleich für eine bessere Übersicht in einer Tabelle auf.

Zuerst möchte ich aber noch klären, was du jetzt mit diesem Code machst und wie du die verschiedenen Optionen anwenden kannst.

Wie binde ich den generierten Code auf meiner Webseite ein?

... oder wie kann ich nun tatsächlich meine YouTube-Videos einbetten - finally.

Weil ich viel mit WordPress arbeite und das auch immer wieder empfehle, zeige ich das am Beispiel WordPress. Das Einbinden funktioniert aber immer auf die gleiche Art und Weise.
Entscheidend ist, dass du den Code in ein Feld einfügst, das die "Programmiersprache html" versteht. Das klingt jetzt komplizierter, als es ist. Im Zweifelsfall einfach mal testweise einfügen. Entweder es funktioniert oder du musst etwas tiefer in dein System einsteigen.

Für WordPress funktioniert das so:
In dem normalen Text-Editor musst du von Visuell auf Text umstellen, damit der Code richtig angezeigt wird. Du kannst danach direkt wieder auf Visuell umschalten und normal weiterarbeiten.

... und so kannst du deine YouTube-Videos einbetten:

Optionen der YouTube-Videos einstellen

... oder, was kann ich denn eigentlich alles einstellen?

Hier ist einmal ein Code, wie er von YouTube kopiert werden kann. Dieser Code enthält keine besonderen Optionen. Nur die Größe ist bereits vorgegeben (width=Breite + height=Höhe).

<iframe width="350" height="197" src="https://www.youtube.com/embed/BmuiUW3ztNo"></iframe>

Möchtest du jetzt eine Option anwenden, hängst du die gewünschte Option mit einem "?" direkt an die "Video-Adresse" an.
Nehmen wir an, du möchtest am Ende die Vorschläge für andere Videos abschalten. Der Code dafür wäre "rel=0".
Dann hängst du an den Namen das folgende Kürzel an: ?rel=0
Das würde dann im oberen Beispiel so aussehen:

<iframe width="350" height="197" src="https://www.youtube.com/embed/BmuiUW3ztNo?rel=0"></iframe>

Wenn du mehrere Optionen anwenden willst, werden die Optionen durch "&amp;" getrennt (ohne Leerschritte). Wenn du im oberen Beispiel sowohl die Vorschläge am Ende (rel=0) als auch die Steuerelemente (controls=0) ausschalten willst, dann sieht der Code wie folgt aus:    ?rel=0&amp;controls=0

<iframe width="350" height="197" src="https://www.youtube.com/embed/BmuiUW3ztNo?rel=0&amp;controls=0"></iframe>

Und so kannst du so viele Optionen wie du willst, einbinden: ?rel=0&amp;controls=0&amp;loop=1   usw.
Die Reihenfolge ist dabei egal. ?loop=1&amp;controls=0&amp;rel=0   ergibt also das gleiche Ergebnis.

Liste aller marketingrelevanten Optionen

... verständlich erklärt. (Für alle, die es interessiert, gibt es ganz am Ende noch einen Link zu allen möglichen Optionen, dann aber auf "Google-Chinesich".)

Mögliche Optionen

Das bewirkt es:

rel=0
rel=1

Die Anzeige von Videovorschlägen am Ende des Videos an- oder ausschalten.

0 = Am Ende werden keine Vorschläge angezeigt.

1 = Am Ende werden Vorschläge angezeigt.

Wenn der Wert nicht angegeben wird, werden immer Vorschläge angezeigt.

Aus Marketingsicht solltest du diese Option immer auf 0 schalten, weil sonst die Besucher deiner Webseite, Konkurrenzangebote sehen könnten bzw. sich nicht mehr mit deinen Inhalten beschäftigen.
Also immer rel=0

controls=0
controls=1
controls=2

Blendet die Zeitleiste, das Pause/Start-Symbol, den Lautstärkeregler, die Einstellungsoptionen, die Auswahl für Untertitel und die Vollbildauswahl ein oder aus (also die gesamte Steuerleiste unten).

0 = Steuerelemente werden nicht angezeigt (nur Pause und Start möglich)

1 = Steuerelemente werden sofort angezeigt.

2 = Steuerelemente werden nach dem Start angezeigt.

Das ist die offizielle Angabe,  ich konnte bei Tests aber keinen Unterschied zwischen 1 + 2 feststellen.

Wenn der Wert nicht angegeben ist, werden die Steuerungselemente eingeblendet mit der Einstellung von Wert 1.

Aus Marketingsicht solltest du diese Option immer auf 1 oder 2 schalten, wenn du etwas auf einer "normalen Webseite" veröffentlichst.
Wenn du eine Verkaufs-Serie von Videos hast, macht es unter Umständen Sinn, die Steuerelemente auszuschalten, weil du (1.) nicht möchtest, dass dein Besucher das Video auf der Seite vorspulen kann und (2.) weil dadurch auch das YouTube-Symbol aus der Steuerleiste nicht angezeigt wird, das dein Besucher eventuell anklickt und dadurch von deiner Webseite zu YouTube springt. Bei Landeseiten sollte das Video z.B. keine Steuerelemente haben.
Also normalerweise controls=1 oder 2 und bei direktem Verkauf (nach Ermessen) controls=0

autohide=0
autohide=1

Legt fest, ob die Steuerleiste die ganze Zeit sichtbar ist oder ausgeblendet wird. (Wenn der Besucher mit der Maus über das Video geht, wird die Steuerleiste wieder angezeigt.)

0 = Die Steuerung bleibt eingeblendet

1 = Die Steuerung wird ausgeblendet

Wenn der Wert nicht angegeben ist, werden die Steuerungselemente automatisch ausgeblendet mit der Einstellung von Wert 1.

Aus Marketingsicht ist diese Option allenfalls relevant, wenn du deinem Besucher zeigen willst, dass er das Video schnell ansehen kann - die meisten Menschen haben keine Zeit [aber surfen dabei stundenlang im Internet 🙂 ].

autoplay=0
autoplay=1

Legt fest, ob das Video automatisch startet, wenn der Besucher auf die Webseite kommt.

0 = Das Video startet nicht automatisch

1 = Das Video startet automatisch

Wenn der Wert nicht angegeben ist, wird das Video nicht automatisch gestartet..

Aus Marketingsicht sollten die Videos normalerweise nicht sofort starten, also auf 0 eingestellt sein, weil sich viele Menschen davon gestört fühlen und auch unter Umständen mehrere Videos gleichzeitig anlaufen würden. Bei Landeseiten oder in einer Verkaufs-Video-Serie sollten die Videos dagegen sofort starten (also auf  1 eingestellt sein).
Normalerweise autoplay=0 | Verkaufsstrecken autoplay=1

modestbranding=0
modestbranding=1

Blendet das Youtube-Logo in der Steuerleiste ein und aus. Wenn das Logo ausgeblendet wird, erscheint aber auf dem Video ein durchscheinendes YouTube-Logo. (Also eigentlich wird das Logo nur anders angezeigt.)

0 = Das Logo ist in der Steuerleiste.

1 = Das Logo ist durchscheinend im Bild

Wenn der Wert nicht angegeben ist, wird das Logo in der Steuerleiste angezeigt.

Aus Marketingsicht kann ich keine genaue Empfehlung geben. Das Logo im Bild ist zwar weniger deutlich sichtbar, dafür wird es aber die ganze Zeit über eingeblendet, auch wenn das Video gestoppt ist. Wenn du da genau wissen willst, was besser ist, müsstest du es testen.
Also leider keine klare Empfehlung von meiner Seite.

showinfo=0
showinfo=1

Diese Einstellung legt fest, ob beim Start des Videos der Titel und der Name des Autors eingeblendet wird.

0 = Der Titel und Name wird nicht angezeigt

1 = Der Titel und der Name werden angezeigt.

Wenn der Wert nicht angegeben ist, wird die Einstellung 1 verwendet, die den Titel anzeigt.

Aus Marketingsicht würde ich den Namen und den Titel nicht einblenden. Ein gutes Video sollte sowieso alle relevanten Informationen enthalten und diese Einblendung lenkt von dem eigentlichen Inhalt ab.
Also immer showinfo=0 verwenden.

start=zahl

Mit dieser Einstellung kannst du die Startposition des Videos festlegen. Es fängt dann zum Beispiel bei 1:30 Minuten an abzuspielen.
Das Wort "zahl" ersetzt du mit einer Sekundenangabe. (Wenn das Video ab 1:30 abgespielt werden soll, wäre das also start=90 )

Aus Marketingsicht ist es so möglich, ein Video auf die wesentlichen Aussagen zu kürzen.

end= zahl

Mit dieser Einstellung kannst du einstellen, wo das Video enden soll. Es also verkürzen. Auch hier wird die Zeit in Sekunden angegeben. (Ende bei 5 Minuten wäre also: end=300

Aus Marketingsicht ist es wie bei der Startposition möglich, die Inhalte auf das Wesentliche zu reduzieren.

Falls du dir alle Funktionen ansehen willst, die Youtube anbietet  .... von Google aufgelistet: https://internet-workflow.de/youtube-einstellungen

So, ich hoffe, das hat etwas Klarheit in dieses Thema gebracht. Falls doch noch Fragen aufkommen, falls du Lob oder Verbesserungsvorschläge loswerden willst, freue ich mich über deinen Kommentar!

Herzliche Grüße
Henning Klocke

Über den Autor

Henning Klocke
Ich bin Gründer des Workflow Projekts und des E-Mail-Workflows.
Ich helfe Coaches und Solo-Selbständigen mit E-Mail-Marketing erfolgreich zu sein.

Erhalte mehr Infos auf Facebook, Twitter, Xing und Google+. Wenn du hier neu bist, ist hier ein guter Start.

2 Kommentare
Karin Mager sagt 29. August 2016

Hi Henning, das hast du schön anschaulich und übersichtlich erklärt. Sobald ich meine Videoproduktion starte, wird mir dein Artikel eine große Hilfe sein. Danke!

    Henning Klocke sagt 30. August 2016

    Hallo Karin, das freut mich sehr, dass es dir hilft. Und toi, toi, toi für deine Videoproduktion!

Die Kommentare sind geschlossen