Internet Workflow Projekt
mal geteilt
mal geteilt

Mehr Besucher und ein besserer Platz in den Suchmaschinen durch kleinere Grafiken

Die Dateigröße der Grafiken auf deiner Webseite so klein wie möglich zu halten, ist ein wichtiges Kriterium, um in den Suchmaschinen gut gefunden zu werden und damit mehr Besucher für deine Webseite zu bekommen.

Jetzt sagst du vielleicht: "Wie bitte? Was haben denn meine Grafiken mit der Suchmaschine zu tun?"

Das ist ganz einfach. Die Suchmaschinen belohnen es, wenn Webseiten die Grafiken schneller anzeigen, mit einem besseren Platz in den Suchergebnissen.
Die Besucher wiederum geben dir nur ein paar Sekunden Zeit, um sie mit deinen Inhalten zu überzeugen. Wenn diese Zeit mit dem Laden von Grafiken verstreicht, wandern die Besucher auf Nimmer-Wiedersehen zur nächsten Webseite.

Google-Tests haben ergeben, dass Webseiten mit einer Ladezeit, die länger als 4 Sekunden dauert, zu 90% öfter und direkt wieder verlassen werden.

Deshalb: STOP!

Nimm dir jetzt sofort die Zeit, die Größe deiner Grafiken zu reduzieren. Es wird sich in deinen Besucherzahlen zeigen. Denn du möchtest doch sicherlich, dass deine ganze Arbeit auch gewürdigt wird.

Ich zeige dir jetzt, wie das geht und das ist gaaanz einfach - versprochen!

Mit „klein“ sind übrigens nicht die Außenmaße der Bilder gemeint, sondern die Datenmenge, die übertragen werden muss. Das Bild bleibt also optisch gesehen gleich groß, aber die Dateigröße lässt sich, bei identischem Aussehen, um bis zu 95% reduzieren.

Stell dir vor, deine Webseite lädt die Inhalte plötzlich um 50, 60 oder 70% schneller...

Es gibt einen kostenlosen Onlineservice, der dir ermöglicht, deine Dateien ganz einfach zu reduzieren. Du musst lediglich die Dateien auswählen, die du "verkleinern" willst und hinterher die kleinere Datei auf deiner Webseite wieder einbinden. (In Zukunft natürlich schon vorher verkleinern. 🙂 )

Mit Optimizilla geht das schnell und einfach.

Grafiken verkleinern

Du kannst die Bilder mit Optimizilla (fast) verlustfrei auf einen Bruchteil der Größe reduzieren und damit die Ladezeit deiner Webseite drastisch verkürzen!

Hier ist noch ein kleines 3 Minuten-Video als Anleitung für dich. Damit dürfte dir die Reduzierung deiner Bilder ganz leicht gelingen.

Viel Erfolg mit dieser einfach Maßnahme!

Henning Klocke

PS: Mach doch mal einen Vorher-, Nachher-Test für die Ladezeiten. Dann kannst du sehen, wie viel Unterschied die Grafiken ausmachen.
Hier kannst du einen kostenlosen Test dazu machen: Webseiten Ladezeit testen
Und ...? Was hat es gebracht? Ich freue mich über deine Rückmeldung.

Über den Autor

Henning Klocke
Ich bin Gründer des Workflow Projekts und des E-Mail-Workflows.
Ich helfe Coaches und Solo-Selbständigen mit E-Mail-Marketing erfolgreich zu sein.

Erhalte mehr Infos auf Facebook, Twitter, Xing und Google+. Wenn du hier neu bist, ist hier ein guter Start.

Schreibe einen Kommentar